Fledermäuse und Heuschrecken im Groppenbruch

Nachtigall-Grashüpfer Gestern Abend haben Volker Heimel und ich im Groppenbruch nach Fledermäusen und Heuschreucken gesucht.
Zwergfledermaus und die Breitflügelfledermaus konnten sicher mit dem Detektor bestimmt werden.

Heuschrecken im Gebiet waren: Grünes Heupferd, Zwitscherschrecke, Strauchschrecke, Punktierte Zartschrecke und wohl Langflügelige Schwertschrecke. Mindestens zwei weitere Arten kommen dort noch am Tage vor: Nachtigall-Grashüpfer und Gemeiner Grashüpfer.

Badetag im Groppenbruch

Am Sonntag saßen im Groppenbruch viele Singvögel tropfnass in den Zweigen und reinigten ihr Gefieder. Besonders nett war eine Gruppe Schwanzmeisen anzusehen, die gemeinsam in einem Strauch saßen und sich putzten.

Und wenn dann mal…

auf-dem-brink … die Durchfahrt durch ein Naturschutzgbiet gesperrt ist – dann fährt man eben durch’s Kornfeld. Wo ist das Problem?