Bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten

Wildbiene an Löwenzahn

Wildbiene an Löwenzahn

Ich möchte mich hiermit beim Bundeministerium für Ernährung und Landwirtschaft für eine Broschüre bedanken, die sie herausgegeben haben. Es handelt sich um ein kleines Lexikon über bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten. Eine sehr umfangreiche Liste, informativ und gut gestaltet. Sie kann als PDF beim Bundesministerium heruntergeladen oder als Papier-Broschüre bestellt werden. Ich konnte damit schon Menschen gewinnen, dem einen oder anderen Pflänzchen einen Platz im Garten einzuräumen.

Vogelschutz mit Durchblick

Jedes Jahr verunglücken Millionen Vögel tödlich, weil sie vor Glasflächen fliegen. Abhilfe versprechen Sticker, die auf die Scheiben geklebt werden können. Für den Menschen sind sie unsichtbar. Die Sticker reflektieren UV-Licht, das von den Vögeln wahrgenommen werden kann. Hier der Link zum Hersteller, der Dr. Kolbe GmbH. Die Thematik wird in diesem PDF vom Bayerischen Landesamt für Umwelt ausführlicher beschrieben: „Vogelschlag an Glasflächen vermeiden„.

Torffreie Blumenerde

Torffreie BlumenerdeDie BUND-Kreisgruppe Dortmund hat ein Faltblatt zum Thema „Torffrei gärtnern“ aufgelegt, das auf ihrer Internetseite als PDF-Datei abgerufen werden kann: www.bund-dortmund.de/oekotipps/gaertnern-ohne-torf
Darin werden auch Dortmunder Bezugsquellen für torffreie Gartenerden genannt. Weitere Infos unter: www.bund.net/torffrei

Thomas Quittek vom BUND schreibt dazu: „Wer denkt schon beim Einkauf von Blumenerde an die Folgen für die Natur? Die wenigsten wissen, was sich hinter der harmlosen Bezeichnung „Erde“ verbirgt: Die meisten Produkte bestehen überwiegend aus Torf – der Stoff, aus dem die Moore sind. Rund zweieinhalb Millionen Kubikmeter des jährlich in Deutschland verbrauchten Torfs aus Mooren wird als Pflanzerde in privaten Gärten und in Balkonkästen oder anderen Pflanzgefäßen eingesetzt.
Macht man sich bewusst, dass torfhaltige Blumenerde einen Torfanteil von 80 bis 100 Prozent enthält, wird klar: Jeder und jede von uns kann durch die Verwendung von torffreier Erde zur Erhaltung von Mooren beitragen und damit Lebensräume und Klima zugleich schützen.“