Weinbergschnecke in wilder Flucht

Eine Weinbergschnecke versuchte am Phönixsee den Fußweg zu überqueren. Sehr schnell fiel ihr dabei auf, dass dies bei schönem Wetter keine wirklich gute Idee ist und sie kehrte spontan wieder um. Ursprünglich stammt die Gefleckte Weinbergschnecke aus dem Mittelmeerraum. Wie bei vielen anderen Arten auch sorgte der Mensch für ihre weiteren Ausbreitung.

Haubentauchernachwuchs am Phönixsee


Immer, wenn man denkt,die Brutzeit sei gelaufen, kommt noch jemand mit Nachwuchs um die Ecke. So wie hier am Phönixsee, wo ein Paar Haubentaucher seine Küken versorgt. Hier ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass sie ihre Küken mit eigenen Federn füttern. Angeblich um deren Verdauungsorgane an spitze Dinge wie z. B. Fischgräten zu gewöhnen.

Ökoparadies Phönixsee

Stockentenkindheit am Phönixsee Wie heißt es doch so schön: „Hat man den Würgereflex erst einmal überwunden, kann man praktisch alles essen.“ Den Stockentenküken am Phönixsee bleibt auch gar nichts anderes übrig.

Libellen am Phönixsee


Heute schien endlich mal wieder die Sonne und auch die Libellen schienen dies zu genießen. Sie ließen sich reichlich blicken. Zu sehen waren: Große und Kleine Königslibelle, Große Pechlibelle, Großer Blaupfeil, Gebänderte Prachtibelle, Becherlibelle.