Was läuft richtig? 2.2.2024

In der Dortmunder Stadt- und Landesbibliothek kann man sich seit gestern Saatgut „ausleihen“. Und zwar kein beliebiges Saatgut, das man im Gartencenter erhält, sondern seltene und zum Teil sehr alte Gemüsesorten. Die Marktmacht der Agrarkonzerne bewirkt eine immer größere Verarmung der Sorten. Dazu verkaufen sie Hybrid-Sorten, die keine neuen Samen bilden und so die Kunden zwingen, jedes Jahr erneut Samen zu kaufen. Dagegen können wir angärtnern.
Wer die alten Sorten aussät, trägt zu ihrem Erhalt und zur genetischen Vielfalt bei. Vielleicht schmeckt’s auch einfach mal besser oder anders. Diese Sorten sind samenfest und ein Teil der geernteten Samen sollte dann wieder in die Bibliothek gebracht werden zwecks weiterer Verbreitung.